Saatenbrot

gesund kann lecker oder                                 Saatenbrot ohne Mehl


die Essklasse der alten Dorfschule - Saatenbrot - gesundes Brot ohne Hefe, ohne Mehl, glutenfrei und vegan

Brot backen ohne Mehl? Perfekt! Leckeres Saatenbrot - vegan, glutenfrei und low carb.

 

Ein life changing Brot, reich an Ballaststoffen, Mineralien und Vitaminen, saftig und geschmacksintensiv.

Also wenn das jetzt kein gelungener Aufreisser ist!? Google wird mich lieben ...

 

Aber ja, Saatenbrot ist tatsächlich köstlich und gesund. Und easy peasy in der Zubereitung, jedoch solltet Ihr 2 Stunden Wartezeit einplanen. Oder es am Abend vorher bereits vorbereiten und dann über Nacht im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen und am nächsten Morgen backen. 

 

Und es ist so herrlich einfach zuzubereiten und die Komponenten lassen sich variabel kombinieren je nach Geschmack und je nach "was ist noch in der Schublade?". Lediglich Chiasamen und Flohsamenschalen sollten in der angegebenen Menge enthalten sein. Sie sind der "Kleber", der das Brot zusammenhält. 

die Essklasse der alten Dorfschule - Saatenbrot - gesundes Brot ohne Hefe, ohne Mehl, glutenfrei und vegan

Saatenbrot ohne Mehl - glutenfrei & vegan

für eine 25 cm Kastenform

 

150 gr Sonnenblumenkerne

100 gr Leinsamen

60 gr Kürbiskerne

60 gr Chiasamen

50 gr Pecannüsse oder Mandeln oder Haselnüsse oder ...

                diese solltet Ihr halbieren umso besser hält das Brot zusammen!

35 gr Flohsamenschalen

1 TL Salz

2 EL Tahin oder Mandelmus oder Cashewmus

1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft oder Honig (dann nicht mehr vegan)

300 ml warmes Wasser

Backform ausfetten und mit Backpapier auslegen.

Das ist besonders wichtig, da Ihr auf Hälfte der Backzeit das Brot aus der Form nehmen müsst und so ist sichergestellt, dass das ganze Brot herauskommt.

(Für Euch erprobt! Klappt nicht ohne...)

 

Die trockenen Zutaten in einer grossen Schüssel mischen.

 

Salz, Tahin oder Nussmus, Ahornsirup und Wasser dazugeben und alles gut vermengen. Nehmt dafür den Mixer oder einen Esslöffel oder Eure Hände.

Achtet darauf, dass alles gut miteinander vermischt ist. Der "Teig" ist leicht feucht und klebrig.

 

Füllt den Teig in die vorbereitete Backform und drückt alles gut fest.

 

Backform abdecken und mindestens 2 Stunden ruhen lassen.

Ihr könnt das Brot auch am Abend soweit vorbereiten und dann abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Backofen auf Ober-/Unterhitze 175° C vorheizen.

 

Die Kastenform auf mittlerer Schiene ca. 25 min backen.

Dabei die Backofentür nicht öffnen!

Nach 25 min holt Ihr das vorgebackene Brot aus dem Ofen und stürzt die Form auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Zieht das Backpapier der Kastenform ab und zurück damit in den Ofen.  Das Brot natürlich... dort backt es weitere 25 - 30 min.

 

Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. So bröselt nichts beim anschneiden.

 

 

Das Brot hält sich mehrere Tage frisch. Ansonsten schmeckt es auch angeröstet aus dem Toaster ganz wunderbar.

Dieses Saatenbrot schmeckt ganz besonders köstlich mit dem schwedischen rödbetssalad. Dieser Salat hat ja viele neue Freunde gefunden ...

Wer ihn verpasst hat (und auch für alle anderen) HIER geht`s zum Rezept.

 

Oder mit Eiersalat.  Oder mit Butter und Kräutern. Oder mit Käse. Mit allem ...

Das Leben ist wunderbar! Wunderbar lecker!

Dieser Beitrag enthält Werbung, alles selbst gekauft und selbst bezahlt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0