französische Bohnensuppe

bisschen Wärme?  oder                        französischer Bohneneintopf


die Essklasse der alten Dorfschule - französische Bohnensuppe - Seelenfutter & Bauchwärmer

Irgendwie mag sich der Winter noch nicht so richtig verabschieden.

 

Kalte Tage, tüchtig kalte Nächte, ein paar Schneeflocken , die lässig vom Himmel Richtung Erde trudeln, grauer Himmel - Zeit für Kuscheldecke auf Sofa, Serienmarathon auf Netflix und eine Schale wärmenden Eintopf auf dem Schoss.

die Essklasse der alten Dorfschule - französische Bohnensuppe - Seelenfutter & Bauchwärmer

Da kommt doch dieser französische Bohneneintopf gerade recht.

 

Leuchtende Farben, die Lust auf Frühling machen. Ein Geschmack, der an Frankreich erinnert. Sowie ein Geruch, der uns träumen lässt von Sonne und draussen sein.

 

Dieser bunte Franzose gibt uns genau das, was wir jetzt brauchen.

 

 

Die Inspiration habe ich Frau Wunderbar zu verdanken... Dieser Nerd hat eine Rezeptsammlung angelegt, da können wir alle nur mit den Ohren schlackern...  

Und eines davon ist eine französische Bohnensuppe, gefunden in einer Ausgabe "kochen&geniessen". 

Wenn ich eines jedoch nicht kann, dann ist es mich an Rezepte zu halten. Irgendwas kommt immer dazwischen. So auch dieses Mal. Und das ist meine Interpretation der französischen Bohnensuppe.

die Essklasse der alten Dorfschule - französische Bohnensuppe - Seelenfutter & Bauchwärmer

französischer Bohneneintopf

für 4 Portionen

 

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen oder 1 frische Knoblauchknolle

Olivenöl

2 Dosen gebackene weisse Bohnen in Tomatensosse

2 Dosen stückige Tomaten

350 ml Rotwein (Veganer nehmen veganen Rotwein oder insgesamt 1 Liter Brühe)

650 ml Gemüsebrühe

2-3 Karotten

1 TL Thymian

Salz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Prise Zucker

 

der Agent liiiebt Fleischbällchen...

deshalb habe ich aus 3 frischen Bratwürsten Fleischbällchen gemacht und mit der Brühe und Co im Topf gar ziehen lassen. 

Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, Knoblauch fein hacken. 

Beides in einem grossen Topf in Olivenöl bei mittlerer Hitze andünsten.

 

Karotten in der Zwischenzeit schälen und würfeln.

 

Bohnen und Tomaten, sowie Wein und Brühe dazugeben, mit Pfeffer und Thymian würzen und aufkochen lassen. Karottenwürfel dazugeben und ca. 30 min köcheln lassen.

 

Den Eintopf mit Salz und einer Prise Zucker würzen. Noch einmal abschmecken und eventuell nachwürzen.

 

Mit etwas Baguette servieren.

Kräuteröl

Im Originalrezept wurde ein Kräuteröl dazugereicht, das ich Euch nicht vorenthalten möchte, denn es passte fantastisch dazu...

 

2 Knoblauchzehen

6 Stiele Petersilie (ich habe TK Kräuter genommen)

6 Stiele Basilikum

6 EL Olivenöl

 

Knoblauch und Kräuter fein hacken und mit dem Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Zum Eintopf servieren.

Das Leben ist wunderbar! Und Dank Frau Wunderbar noch wunderbarer!

Dieser Beitrag enthält Werbung, alles selbst gekauft und selbst bezahlt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Frau Wunderbar (Sonntag, 21 März 2021 19:40)

    Whoop Whoop :)

  • #2

    Kiki www.die-essklasse.de (Sonntag, 21 März 2021 19:59)

    Whoop Whoop zurück ;)