dahinter

Vorspeise hinter den Kulissen


die Essklasse der alten Dorfschule - eine Vorspeise, die Eindruck macht - gegrillte Melone

Ich dachte, ich erzähle Euch mal, wie das hier so läuft.

 

Woher die Ideen kommen, wie der Weg so ist.

 

Von der Idee über Umsetzung und Zubereitung.

Behind the scenes, wie der Hesse es so treffend formuliert.

 

Ein Blick hinter die Kulissen. Ins allerheiligste sozusagen. Einsicht nehmen in die Geheimküche  ...

 

... oder besser ausgedrückt, Ihr dürft in meinen Kopf schauen!

 

 

In welchen Schubladen dort so gekramt wird. An welchen Schrauben gedreht wird und wie dann so ein StrippenMakramee geknüpft wird.

die Essklasse der alten Dorfschule - eine Vorspeise, die Eindruck macht - gegrillte Melone

Angeschnallt und aufgepasst!

 

 

Aber sagt mit hinterher nicht, Euch sei schwindelig. Oder Ihr hättet es nicht verstanden. Es sei Euch zu kompliziert. Sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt.

 

 

Es geht so los:

Ich kaufe mehrere verschiedene Melonen.

Für das AgentenGeburtstagsWochenende.

Zum so essen  und zum grillen.

 

Habt Ihr schon einmal Melone gegrillt?? Sooo lecker. Einfach die Melone vierteln und dann in Scheiben schneiden. Diese auf beiden Seiten mit Olivenöl bestreichen und grillen. Anschliessend mit Pesto und Feta servieren. Ein Gedicht!

Ich schweife ab ...

 

 

Wo war ich??

 

 

Ah, AgentenGeburtstagsWochenende.

 

Einmal durchs Melonenregal, diese nach Hause schleppen und in die Gemüseschublade in den Kühlschrank legen. 

Und vergessen.

 

 

In der Woche nach besagtem Wochenende beim Käsedealer meines Vertrauens Gorgonzola doce entdecken und vor dem geistigen Auge eine wunderbare Sauce für die vergessenen  nicht  benötigten Gnocci vom - Ihr ahnt es - AGW (AgentenGeburtstagsWochenende) zubereiten.

Diese Idee allerdings im gleichen Moment wieder verwerfen, weil der Herr Lehrer keinen Gorgonzola mag.

Den Gorgonzola trotzdem kaufen - der schmeckt bestimmt auch auf Brot.

 

 

3 Wochen vor dem AGW die alten Gartenstühle in den ebay Kleinanzeigen zum Verkauf anbieten.

Einen entzückenden Kontakt zu einer Frau beginnen, die genauso orange verknallt, so Wohnwagen verliebt und kochverrückt ist wie ich. jaha - sowas gibt es! Hab ich mir nicht nur ausgedacht!!

Wegen mangelnder Transportmöglichkeiten ihrerseits, ein paar Karmapunkte meinerseits gesammelt und die Lieferung der Stühle versprochen.

10 Tage später meine Zusage eingelöst und neben einem Trinkgeld noch ein Glas ErdbeerBalsamicoChutney als Dank für die gute Tat erhalten.

 

 

Irgendwann zwischen den ebay Kleinanzeigen und dem Käsedealer fiel mir ein Rezept wieder ein.

 

In einer dieser Nächte, die ich schlaflos verbrachte, weil das Sägewerk direkt nebenan mal wieder Nachtschicht machte. Das Rezept hatte ich irgendwann einmal in einer dieser bunten Blätter beim Arzt gesehen. Eigentlich fiel es mir gar nicht so richtig ein. Irgendwas mit Käse Streuseln. Bergkäse? Alter Gouda? Pecorino? Keine Ahnung. Auf alle Fälle waren es Streusel, da war ich mir sicher. Ziemlich jedenfalls. Es hat sich zumindest ganz schön lecker gelesen.

Jetzt stand ich also vor dem Kühlschrank und fand die Melonen wieder.

 

Puh - was macht ein Drei-Personen-Haushalt nur mit sooo vielen Melonen??

 

Dann kam der Gorgonzola in Gedanken dazu und der brachte seinen Kumpel Ziegenkäse gleich auch noch mit, da der Herr Lehrer ja keinen, Ihr wisst schon, Gorgonzola mag.

 

Das Chutney wollte auch unbedingt seinen Senf dazugeben. Nee, Senf passt nicht, aber das Chutney darf bleiben.

 

Ach nee, doch nicht.

 

Aber ich könnte aus der einen Melone eines machen. Die müssen ja weg. 

 

Und wie war das nochmal mit den Käse Streuseln??

 

"Hier"  rief der vergessene  nicht benötigte Parmesan vom AGW. Ich möchte aber viel lieber Crumble heissen. Klingt so weltoffen. Und das Chtney heisst ja auch nicht Kompott.

 

Diesen charmanten Italienern kann man - ich - doch eh nichts abschlagen.

 

Isch àbe gar kein Auto ... si mi amore ... kannst die Teewurst haben ... ich schweife schon wieder ab 

Tja, und so war die Vorspeise quasi schon eingetütet. Also serviert meine ich natürlich.

 

So simpel war das! So simpel ist das!

 

War doch ganz einfach, oder?? Diese Rezeptidee und Rezeptentwicklung. Easy.

Nun war das Wetter nicht unbedingt Grillwetter.

 

Und wenn ich so überlege, wir haben auch gar keinen Grill mehr.

 

Aber irgendwas ist doch immer.

Und von diesen Kleinigkeiten lassen wir uns doch nicht ablenken. Und schon gar nicht aus dem Konzept bringen. 

 

In der Küche regnete es zum Glück nicht und der Backofen hatte an diesem Abend auch nichts anderes vor. Bingo!

die Essklasse der alten Dorfschule - eine Vorspeise, die Eindruck macht - gegrillte Melone

gegrillte Melone mit KäseCrumble

für 4 Personen

 

1/2 Cantaloupe Melone oder kleine Wassermelone

125 gr Gorgonzola oder Ziegenfrischkäsetaler oder gemischt

    (also nicht mischen, sondern halbe halbe, oh Mann, wie sagt man das?

     Also ein Teil so, den anderen anders)

1/2 GaliaMelone oder die andere Hälfte der CantaloupeMelone

1/2 weisse süsse Zwiebel, ansonsten eine Gemüsezwiebel

1 EL Butter

2 EL brauner Zucker

2 EL Rotweinessig

Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

50 gr Parmesan oder Bergkäse oder alten Gouda oder Pecorino

100 gr Mehl

50 gr Butter

Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

ich habe noch eine  vergessene  am AGW nicht benötigte Avokado gefunden. Dafür habe ich etwas Vinaigrette aus 6 EL Olivenöl, 4 EL Rotweinessig, 1 TL Senf (durfte der doch noch

mitmachen ...) Salz und Pfeffer gerührt. Und Serranoschinken war auch noch über.

Für das Crumble

 

Den Käse reiben und mit Mehl und Butter zu Streuseln kneten. Das geht ganz hervorragend mit den Fingern.

Die Streusel auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und im vorgeheiztem Backofen auf mittlerer Schiene bei 180°C Ober-/Unterhitze 10-12 Minuten backen.

Sie sollten schön Farbe nehmen.

Für das Chutney 

 

Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Die Melone in Würfel schneiden.

In einem Topf Butter zerlassen und bei mässiger Hitze die Zwiebelwürfel glasig andünsten.

Melonenwürfel dazugeben, ebenso Zucker und Essig. 10 Minuten köcheln lassen bis ein Kompott entsteht. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die gegrillte Melone

 

Die halbe Cantaloupe Melone in Viertel schneiden. Den Rand abschneiden.

Ursprünglich wollte ich diese Stücke grillen. Also von beiden Seiten angrillen, dann in eine Grillpfanne stellen, auf jedes Viertel etwas Gorgonzola oder Ziegenkäse verteilen und erwärmen bis der Käse anfängt zu schmelzen. Das funktioniert am besten, wenn man den Grilldeckel schliesst. Oder, falls man keinen Grilldeckel hat, die Grillpfanne abdeckt.

 

Aber wie gesagt, den Job des Grills hat mein Backofen übernommen.

Die Melonen Viertel in eine Auflaufform stellen und ca. 10-15 im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 200 °C Ober-/Unterhitze oder 180°C Umluft backen.

Den Käse auf den MelonenStücken verteilen und nochmals in den Ofen bis der Käse schmilzt.

Anrichten

 

Die Avokado schälen und die Hälften in Scheiben schneiden.

Auf einem Teller kreisförmig verteilen. Mit der Vinaigrette beträufeln.

 

Die gegrillte/gebackene Melone in die Mitte setzen. Etwas Chutney darauf geben und die Käse Crumbel darüber streuen. Wer mag verteilt noch SerranoSchinken drumherum.

Sowohl das Chutney als auch die Käse Streusel lassen sich hervorragend einige Tage im Voraus vorbereiten.

So kann man diese Angeber - Vorspeise auch perfekt zu einem Menü servieren, ohne dass man in Stress dabei gerät...

 

Wir haben sie solo als Abendessen verspeist :))

die Essklasse der alten Dorfschule - eine Vorspeise, die Eindruck macht - gegrillte Melone

Das Leben ist wunderbar!

Dieser Beitrag enthält Werbung, alles selbst gekauft und selbst bezahlt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0