Neuzugang

Mein neues Schätzchen!


die Essklasse der alten Dorfschule - Mister Sage - Espresso brühen mit Siebträgermaschine

 

In der Essklasse der alten Dorfschule hat sich ja so einiges getan.

 

Es ist nichts mehr wie es war. Im Grunde ist alles anders.

 

Wand raus. Naja die halbe. Stahlträger rein. Dafür auch 2. Die andere Wand von 7 cm Putz gefreit. Elektrik neu verlegen. Holzdielen raus. Küchenmöbel raus. Nische für den Kühlschrank stellen. Weißer Fussboden rein. Endlich!!! :) Wände und Decken streichen. Neue Fußleisten anbringen. Küchenzeile rein. Kücheninsel in die Mitte. Der alte Radau-machende Pelletofen raus. Neuer, himmlisch leiser, rein. Neue, endlich passende, Regale in die Nische eingepasst. Schränke wieder aufbauen. Lampen wieder anschliessen, natürlich nicht, ohne vorher die vorhandenen Kabel gegen neue - schöne - auszutauschen. Bisschen Kleinkram hier und da. Und kaum vergeht ein halbes Jahr und schwupps - ist die Essklasse endlich so, wie wir sie uns schon bei der Besichtigung der alten Schule vorgestellt haben.

 

Dafür mussten ja auch nur 3 Jahre vergehen.

die Essklasse der alten Dorfschule - Mister Sage - Espresso brühen mit Siebträgermaschine

Und so durfte dann auch ein Neuzugang endlich einziehen. Also, noch einer. Neben der Küchenzeile und der Insel, und der Lampe darüber, den Handtuchhaken, der Kommandozentrale aka Pinnwand, dem Ofen und allerlei Kleinkram...

 

 

 

Mister Sage!

 

Ich bin ja soooo verliebt...

 

Er ist so schön! In seine dunkle Farbe habe ich mich gleich verliebt. Seine zurückhaltende Optik, sehr schick. Kantig genau wie ich es mag.

Aber neben seinen äusseren Vorzügen hat er mehr zu bieten.

Seine inneren Werte, grandios. Nicht so viel Schnickschnack, er konzentriert sich auf das Wesentliche. Und das macht er bravourös.

 

Wobei ich ehrlicherweise sagen muss, dass wir uns noch ein bisschen einspielen müssen. Sein ganzes Können habe ich noch nicht erfahren, aber wir sind auf einem guten Weg.

 

 

Mister Sage und ich.

 

 

Eine Siebträgermaschine, hach wie lange habe ich darüber nachgedacht. Wie oft hin- und wieder herüberlegt. Abgewogen. Abgehakt. Wieder überlegt. Informationen gesammelt. Verglichen. Geträumt. Und dann hab ich es einfach gemacht. Ich habe mir eine gekauft. Ich habe IHN gekauft. Mister Sage. Einfach so. Ziemlich spontan. Laptop an, Seite aufgerufen und den kaufen-Button gedrückt. Schwups. 

 

Und dann war er da. Mister Sage. Mattschwarz. Ohne grosses Schicki Micki.

Es war Liebe auf den ersten Blick. 

 

Wie gesagt, wir grooven uns noch ein. Ein bisschen noch an diesem Knopf drehen. Dort den Mahlgrad verändern. Die Brühzeit verlängern. Die Temperatur erhöhen. 

Nach den vielen Espressi, die es zu kosten galt, könnte ich jetzt 3 Monate durchmachen... quasi ...

die Essklasse der alten Dorfschule - Mister Sage - Espresso brühen mit Siebträgermaschine

 

Aber das, was da raus kommt, konnte man von Anfang an geniessen. Jetzt heisst es, das Beste aus Mister Sage herauszuholen. Wir sind auf einem guten Weg.

die Essklasse der alten Dorfschule - Mister Sage - Espresso brühen mit Siebträgermaschine

Ich mach mir dann mal nen Cappuccino zur Abwechslung.

Das Leben ist wunderbar mit Kaffee!

Dieser Beitrag enthält Werbung. Unbeauftragt und selbst bezahlt. Ich schwärme aus purer und reiner Überzeugung...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0